Schloss Branzoll

Säbener Aufgang 17

Besitzer: Privatbesitz
Besichtigung:  Der Zutritt zur Burganlage ist nicht möglich.

Die Burg, ein Wahrzeichen der Stadt, wurde um 1250 von den Herren von Säben erbaut. Zwischen 1465 und 1671 war sie Sitz des fürstbischöflichen Amtsrichters.

1671 wurde sie durch einen Brand eingeäschert. Der Wiederaufbau erfolgte ab 1895. Während der Bergfried noch Teile der ehemaligen Burganlage enthält, ist der Wohntrakt vollständig  neu entstanden.
Der Blick vom Kirchplatz auf die bergseitig gelegenen Häuser mit der Burg darüber gehört zu den bedeutendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt.